Anke Trittin, Mezzosopran

geboren in Düsseldorf, aufgewachsen in Wiesbaden und Limburg, studierte sie in Saarbrücken zunächst Englisch und Spanisch. Währenddessen erhielt sie privaten Gesangsunterricht bei Hannes Richrath und Prof. Renate Bellmann. Außerdem wirkte sie in dieser Zeit in den Produktionen des Theaters der Universität des Saarlandes als Schauspielerin und Regisseurin mit. Ihr anschließendes Musikstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst  Saarbrücken bei Rosemarie Bühler schloss sie 1993 im Fach Operngesang ab. Sie war Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung und ihr wurde ein Förderstipendium für Nachwuchskünstler der Landeshauptstadt Saarbrücken verliehen. Sie nahm an zahlreichen Kursen teil, zum Beispiel bei Kammersängerin Hilde Zadek, Wien, beim Festival "Musica Riva" am Gardasee und Prof. Renate Ackermann, Karlsruhe. Bereits während ihres Studiums begann sie eine rege Konzerttätigkeit (Liederabende, Oratorien, Opern- und Operetten-Konzerte) mit namhaften Orchestern in ganz Deutschland, wie der Baden-Württembergischen Philharmonie und dem Johann-Strauß-Orchester Wiesbaden. Zu ihren Partnern hierbei zählen  u. a. Joachim Kraus, Karl Ridderbusch, Jutta Arzt und Elmar Gunsch. Seit Ende 1993 ist sie am Staatstheater Mainz engagiert.